Logo von save nature

Ohne Geld durch die Welt

Die Reisenden

Georg und Mira

Frühstück aus dem Mülleimer

Frühstück aus dem Mülleimer

 

 

 

 

 

 

 

Wir überlegten uns wie man Urlaub machen kann der spannend und gleichzeitig sinnvoll ist.

Da wir in letzter Zeit immer wieder davon gehört hatten, dass man in Deutschland davon leben kann Lebensmittel zu essen, welche sonst in der Mülltonne landen würden haben wir uns überlegt, dass wir das ausprobieren wollen.

Wir kamen schließlich auf die Idee Fahrradurlaub an die Ostsee zu machen und zwar komplett ohne Geld! Dabei haben wir uns noch 2 Regeln festgelegt „Nicht betteln“ und „nicht stehlen“.

Wir starteten in Berlin  radelten durch Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern auf die Insel Usedom.

Jeden Tag fragten wir in Supermärkten nach abgelaufenen Lebensmitteln und waren geschockt wie viel weggeschmissen wird! Wir hatten so viele Lebensmittel, dass wir kaum noch wussten wie wir sie transportieren sollten. Gelegentlich  bekamen wir auch Essen in Restaurants geschenkt und waren gerührt und dankbar für die grenzenlose Freundlichkeit mancher Menschen. Wir verdienten uns ein wenig Geld indem wir Rosen aus der Mülltonne gegen eine Spende tauschten und Straßenmusik in der Fußgängerzone machten.

Es reichte schließlich sogar aus um mit dem Zug wieder nach Hause zu fahren.

Unsere Reise war ein tolles Naturerlebnis und hat uns gleichzeitig die Augen geöffnet wie viele Lebensmittel eigentlich produziert werden die nicht verwertet werden, sondern im Müll landen. Wir fragen auch jetzt noch in den Supermärkten unserer Umgebung nach den übrig gebliebenen Lebensmitteln.  Seit unserer  Radtour geben wir kaum noch Geld für Essen aus und entlasten damit auch noch die Umwelt.  Wir können diese Art zu reisen wärmstens weiterempfehlen, die Erfahrung lohnt sich!

Kommentar hinterlassen

  • Laura März 9, 2017, 8:50 am

    So ganz ohne Geld könnte ich mir eine solche Reise garnicht vorstellen. Aber interessant ist es in jedem Fall, da immer mehr Menschen dies ausprobieren.